Dreifach Erfolg – Kathrin Großekämper und Franziska Peitzmeier werden Kreismeister - Der erste „Kreispokal Voltigieren“ geht nach Ostenland

Ein tolles Wochenende geht zuende. Bei der Kreismeisterschaft in Hövelhof wurde in diesem Jahr erstmals eine besondere Meisterschaft durchgeführt. Der erste Kreispokal Voltigieren wurde ausgelobt. Die Idee: alle Voltigierer eines Vereins sollten gemeinsam um eine Trophäe kämpfen, gesucht wurde der stärkste Verein in der Summe aller möglichen Wettbewerbe. Unser Team war, wie immer zahlenmäßig stark vertreten, was die Chancen auf den Pokal schon mal steigern sollte.

 

Die ersten Punkte für das Vereinskonto sicherten sich Anna Apelmeier, Nina Berking, Ilka Löseke und Michelle Frank mit einem deutlichen Sieg im Holzpferde-Quartett-Wettbewerb. Ida Johannleweling und Nadine Rempe legten am Samstag-Vormittag nach. Sie starteten im Galopp-Schritt-Einzelwettbewerb. Besonders Ida gelang eine fehlerfreie und toll vorgeführte Kür. Platz zwei war der verdiente Lohn.

Nahmen den Pokal in Empfang: die Mannschaft V mit der Trainerin Romina Berhorst, (oben,1.v.l.) Junior-Kreismeisterin Franziska Peitzmeier, Senior-Kreismeisterin Kathrin Großekämper, Longenführerin Sabine Voß, Vize-Kreismeisterin Nina Berking

Am Nachmittag ging die zweite Mannschaft in der Klasse A an den Start. Mit einem sauberen Durchgang feierten die Mädels Platz zwei mit einer Wertnote von 5,155. Ganz nebenbei war damit nach bereits drei Starts in diesem Jahr der Aufstieg in die Klasse L geglückt. Ein toller Erfolg!

Die sechste Mannschaft konnte mit einem dritten Platz in der Abteilung Schritt-Schritt ebenfalls ein paar wichtige Punkte auf das Vereinskonto bringen. Sie startete auf Nikita mit der Longenführerin Lena Hansjürgens.

 

Viel zu verdanken war natürlich den Einzelvoltigierern. Franziska Peitzmeier sicherte sich erwartungsgemäß den Titel des Junioren-Kreismeisters, der in diesem Jahr extra ausgeschrieben war, mit einem starken Durchgang der mit einer Traumnote von über 8,0 belohnt wurde. Sie voltigierte auf Ihrem bewährten WM-Partner Dorian Gray aus Brakel, longiert von Anna Brinkmann. Zweite wurde hier Jana Freitag aus Paderborn vor Ilka Löseke auf Platz drei.

Bei den Senioren heißt die neue Kreismeisterin Kathrin Großekämper. Auf Poet Royal allen besser bekannt als „Paul“ zeigte sie eine souveräne Runde. Platz zwei ging an Nina Berking. Somit lieferten alle vier Ostenländerinnen hohe Punktzahlen für die Vereinswertung und konnten am Sonntagabend den großen Wanderpokal in Empfang nehmen.

Jede Menge Schleifen für Sabine Voß, Nina Berking, Anna Schneider, Kathrin Großekämper und Franziska Peitzmeier (v.l.n.r.)

Wahnsinns-Ergebnis: Franzi kehrt mit Silbermedaille aus Ermelo zurück

Damit gerechnet hatten nur wenige. Die Überraschungs-Nominierung von Franziska zur WM hat sich als Joker-Entscheidung herausgestellt. Platz zwei und damit die Silbermedaille für Deutschland geholt. Wir sind wahnsinnig stolz!

 

Weiteres hier: http://www.pferdesportwestfalen.de/aktuelles/2015/ermelo.php

 

Fotos: © impressions by Daniel Kaiser

Kathrin startet erfolgreich bei der Westfälischen

Ein erfreuliches Ergebnis erzielte Kathrin Großekämper bei der Westfälischen Meisterschaft in Herford. Zwei saubere Durchgänge wurden mit Platz 16 in einem sehr starken Starterfeld belohnt. Um so schöner, da die Qualifikation zur Westfälische in diesem Jahr eher überraschend gelang.

Kathrin startete auf Poet Royal mit Sabine Voß an der Longe.

Entscheidung in Krumke – Franzi darf zur WM !

Die Sensation ist perfekt, Franziska Peitzmeier wurde für die Junioren-Weltmeisterschaft nominiert.

Die Entscheidung fiel am Sonntag-Nachmittag bei der Deutschen Meisterschaft im Sachsen-anhaltinischen Krumke und zwar, nachdem es zunächst nicht nach dem gewünschten Ergebnis ausgesehen hatte.

 

Franzi startete am Donnerstag mit einer sehr starken Pflichtleistung in das Turnier. Platz zwei war das verdiente Ergebnis, das jedoch leider nur bis Freitag hielt. Ein Sturz in der ersten Kür bedeutete zunächst ein Abrutschen auf Platz sieben und das vermeintliche Ende der WM-Träume.

 

Am Samstag konnte Franzi zwar Ihre Fans wieder mit einer starken Pflicht überzeugen, doch die Richter sahen das leider anders. Es blieb bei Platz sieben, Enttäuschung pur!

Auch die finale, nahezu perfekte Kür sorgte bei vielen Zuschauern für Gänsehaut. Leider jedoch nicht beim Richtergremium. Mit einer Kürnote von 7,549 Zählern lag sie leider überraschend deutlich hinter den stärksten Konkurrentinnen aus Bayern und Rheinland-Pfalz. Unterm Strich ein eher enttäuschender Platz acht in der Gesamtwertung sprang am Ende heraus.

 

Doch die Sensations-Entscheidung folgte und sorgte endgültig für die emotionale Achterbahnfahrt. Der DOKR-Disziplinbeirat um Bundestrainerin Ulla Ramge teilte bei der Mannschaftsbesprechnung mit, Franzi fährt!

 

Wir gratulieren ihr und auch dem Brakeler Team zu einem tollen dritten Platz, sowie Elisabeth und Anna Brinkmann mit Dorian Gray, die natürlich ganz entscheidend zu dem Erfolg beigetragen haben und noch beitragen werden.

 

Alle Ergebnisse unter: http://djm-krumke.jimdo.com/ergebnisse-2015/

Westfälische Meister der Junioren

Bild: Carolin Hollenhorst

Mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg sicherte sich Franziska Peitzmeier des Titel der Westfälischen Meisterin der Junior-Voltigierer. Alle vier Umläufe konnte sie am vergangenen Wochenende in Brakel klar für sich entscheiden. Sie voltigierte auf Dorian Gray, longiert von Elisabeth Brinkmann aus Brakel, mit dem sie derzeit auch auf der Longlist für die Weltmeisterschaft im niederländischen Ermelo vorgemerkt ist. Zweite wurde Britta Stork vom RV Salzkotten. Ostenländerin Ilka Löseke musste leider im ersten Kürdurchgang einen Sturz direkt beim Aufsprung hinnehmen und konnte sich bei ihrer ersten „Westfälischen“ leider nicht für das Finale qualifizieren.

Bild: Carolin Hollenhorst

Ihre derzeitige Vormachtstellung konnte auch das Juniorteam Brakel wieder beweisen. Wir gratulieren dem Team, das mit Michelle Frank und Franziska Peitzmeier in diesem Jahr von zwei Ostenländerinnen unterstützt wird, ebenfalls herzlich zum Titel.

Ilka Löseke fährt zur Westfälischen                         Junior-Meisterschaft nach Brakel

Ilka Löseke qualifizierte sich, mit zwei sehr starken Ergebnissen auf den Vor-Wettkämpfen in Wehdem-Oppendorf  und Heek erstmals für die Westfälische Junior-Meisterschaft. Diese findet am 13. + 14. Juni 2015 in Brakel statt. Sie startet auf Poet Royal mit Sabine Voß an der Longe.

 

Franziska Peitzmeier auf WM-Kurs – Erfolg beim internationalen Voltigierturnier in Moorsele

Foto: Christina Wi - "Geknipst"

Den ersten internationalen Test des Jahres hat die Junior-Voltigiererin Franziska Peitzmeier vom SC Blau-Weiß Ostenland mit Bravour bestanden. Sie siegte am vergangenen Wochenende beim internationalen Voltigierturnier in Moorsele (Belgien).

An den Start ging Franziska auf dem Brakeler Wallach Dorian Gray mit Elisabeth Brinkmann an der Longe. 

Bereits am Freitag positionierte sich das Gespann mit dem ersten Pflicht-Umlauf deutlich auf Platz eins und verwies die Konkurrenz aus Schweden, Dänemark, der Schweiz, Großbritannien und den Niederlanden auf die nachfolgenden Plätze. Die Spitzenposition konnte Franziska mit vier nahezu fehlerfreien Umläufen über das gesamte Wochenende halten und empfahl sich so bereits bei der Bundestrainerin für ein mögliches WM-Ticket.

Foto: Christina Wi - "Geknipst"

Die nächste wichtige Prüfung folgt direkt am kommenden Wochenende. Beim „Preis der Besten“ in Warendorf treten die besten 15 Junioren aus ganz Deutschland an und werden auch hier für die Weltmeisterschaft gesichtet.

Ostenlands beste Voltigier-Juniorin stellt sich Sichtungsteam

Franziska Peitzmeier, die erfolgreichste Voltigiererin vom SC Blau-Weiß Ostenland, fährt am 21.03.2015 zur regionalen Vorsichtung für die Junioren-Europameisterschaft. Die 15jährige, die seit nunmehr zwei Jahren Mitglied des Kaders im Pferdesportverband Westfalen ist, greift in jungen Jahren bereits erfolgreich ins nationale Voltigiergeschehen ein. Bereits im letzten Jahr nahm sie an der regionalen Sichtung teil und qualifizierte sich direkt zum „Preis der Besten“, der auch in diesem Jahr wieder am Deutsches Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) in Warendorf stattfinden wird. Beim „Preis der Besten“ werden die besten 15 Junioren aus ganz Deutschland für die Europameisterschaft gesichtet. Die Konkurrenz ist groß, jedoch ist auf jeden Fall die erneute Teilnahme am „Preis der Besten“ das Ziel. Franziska trainiert derzeit aktiv in Herbern Kreis Coesfeld, wo ihr mit „Gold-Feuer“ und Trainer Theo Hölscher ein erfahrenes Gespann zur Verfügung steht.

AKTUELLES / NEWS

Pavillon Vermietung

Sie möchten unseren Pavillon für Feierlichkeiten oder sonstige Veranstaltungen mieten?! Dann melden Sie sich bitte bei:

 

Elke Sunder, Tel. 05250/930178