Nina Berking erturnt Platz 10 bei den Senioren

Nina Berking konnte bei ihrer ersten Westfälischen Senior-Meisterschaft in Herford einen hervorragenden 10. Platz erturnen. Großer Dank gilt Alexandra und Caroline Reckordt vom RV Oelde die einen Startplatz auf ihrer Stute Philai zur Verfügung stellten. Bereits die Qualifikationsturniere in Rietberg und Oelde war Nina auf Philai gestartet, da unser Paul noch sein Gelenk auskurierten musste.

Trotz insgesamt nur weniger Einzel-Trainingseinheiten konnte Nina vier gute Durchgänge zeigen. Pflicht und Kür am Samstag beendete sie auf Platz neun und hatte so das Final-Ticket locker gelöst. Einzig das Technikprogramm, bei vielen Voltigierern aufgrund der schwierigen Elemente unbeliebt, bereitete am Sonntag etwas Mühe und kostete in der Wertung ein paar Plätze. Mit einer sauberen und ausdrucksstarken Schluss-Kür war jedoch Platz zehn in der Endabrechnung sicher.

Foto: Rosanna Terberger

 

Deutsche Junior-Meisterschaft: Franziska Peitzmeier wird Vizemeisterin

Bei der Deutschen Junior-Meisterschaft der Voltigierer, die vom 29. - 31.07. in Redefin stattfand, wurde Franziska Peitzmeier Zweite. Der erste Saisonhöhepunkt der 16jährigen kann somit uneingeschränkt als Erfolg bezeichnet werden.

Mit einem guten Pflichtumlauf startete Franzi am Freitag in das Wochenende, Gut, nicht sehr gut, und zwar weil sie eine kleinere Unsicherheit im Stehen verbuchen musste, mit der sie aber dennoch Platz drei belegte. Die Kür am Samstag war ein Erfolg, umso erfreulicher, da diese im Hinblick auf die Europameisterschaft noch einmal erheblich schwieriger gestaltet wurde.

Der Final-Sonntag war noch einmal spannend.02 Punkte trennten Franziska von Platz eins. Die zweite Pflicht am Morgen konnte sie gegen die führende Baden-Württembergerin Mara Xander gewinnen und am Nachmittag eine Traum-Kür hinlegen. 8,762 Punkte gab es dafür, was im Junioren-Bereich schon als Hausnummer angesehen werden kann. Doch Mara Xander, die ebenfalls für die Europameisterschaft nominiert ist, konnte das noch toppen und somit ihren Sieg verdient verteidigen.

Nun geht in den Endspurt für die Euro, die am 18. August in LeMans beginnt.

 

Foto: Julia Schwarz
 

Ostenländer Junioren sind fit für die Landesmeisterschaft - Ilka Löseke und Ida Johannleweling in Salzkotten am Start

Drei Ostenländerinnen werden an der Westfälischen Junior-Meisterschaft vom 19.-20.06.2016 in Salzkotten teilnehmen.

Ilka Löseke ist nach zweimal vierten Plätzen in den Qualifikationen auch in diesem Jahr mit von der Partie. Außerdem hat sich Ida Johannleweling für das Finale der Juniortrophy, einem Cup für Galopp-Schritt-Einzelvoltigierer, qualifiziert.

Das Ticket für die EM gelöst - Franziska Peitzmeier siegt beim Preis der Besten

Foto: Christina Wittmann - Augenblicke

Dass der Erfolg aus dem letzten Jahr nicht das Ende der Fahnenstange ist, beweist Franzi dieser Tage eindrucksvoll. Beim Preis der Besten war sie am vergangenen Wochenende sowohl im Einzel, als auch mit dem Brakeler Juniorteam am Start. Ganze sieben Mal lief sie in der Springhalle am Warendorfer DOKR-Geklände in den Zirkel ein. Ein kraftraubendes Programm, das sich am Ende aber gelohnt hat.

Platz eins hieß es im Einzel nachdem Franzi beide Teilprüfungen am Samstag gewinnen konnte und am Sonntag mit starken Runden jeweils Platz zwei belegte.

Damit durfte sie überraschenderweise direkt ein Ticket für die Europameisterschaft in Frankreich mit nach Hause nehmen. Die Bundestrainerin verzichtete in diesem Jahr auf die Longlist. Gemeinsam mit Mara Xander vom RV Nordheim (Baden Württemberg) und Hannah Steverding vom RRV Maiz-Herxheim (Rheinland-Pfalz) wird sie dort erneut die deutschen Farben vertreten.

Herzlich gratulieren wir auch dem Juniorteam Brakel, das Platz drei in der Endabrechnung erreichte.

 

Weitere Infos:http://www.pferd-aktuell.de/fn/newsticker/voltigieren/preis-der-besten-voltigieren-mainz-ebersheim-gewinnt-erstmals

 

http://www.pferdesportwestfalen.de/aktuelles/2016/pdbvoltigergbn.php

Franziska Peitzmeier gewinnt CVI J** in Ermelo

 

Wow. Das erste internationale Turnier der Saison konnte Franzi für sich entscheiden. Alle vier Umläufe konnte sie ohne Stolpersteine absolvieren.  Weitere Infos, Bilder und Videos unter: http://www.cviermelo.nl

 

 

Top Saison-Auftakt: Viermal Silber für Ostenländer Teams beim Heimturnier

Jeweils die silbernen Schleifen durften sich die erste und die zweite Mannschaften in der Siegerehrung am Sonntag überreichen lassen und damit wurden beide Ziele für den Start deutlich übertroffen. Unsere erste Voltigiermannschaft ging erstmals mit dem neuen Pferd Flipper in der Klasse M* an den Start. Um diesen für den noch unerfahrenen Vierbeiner möglichst leicht zu gestalten hatten das Team um Longenführerin Sarah Fraune und Trainerin Anna Schneider ein abgespecktes Kürprogramm zusammengestellt. „Das Ziel war eigentlich nur, gut durchzukommen, an Schleifen haben wir überhaupt nicht vorher gedacht“, schildert Sarah Fraune. „Allerdings haben andere Teams in unserer Prüfung wohl ähnliche Voraussetzungen gehabt.“ Umso größer die Überraschung, dass dennoch Platz zwei in der Gesamtwertung dabei heraussprang.

 

Ähnlich erfreut konnte die zweite Mannschaft sein. Der erste Start in der Leistungsklasse L stand auf dem Plan. Im Pflichtprogramm, das im Vergleich zur A-Pflicht deutlich anspruchsvoller ist, noch etwas durchwachsen unterwegs, konnte das Team von Sabine Voß in der Kür Punkte gutmachen und sich so ebenfalls Platz zwei sichern. Ein Ergebnis, das einiges für die weitere Saison verspricht.

Am Nachmittag zeigten die Nachwuchsteams, der Richterin Birgit Hermanski und den vielen anwesenden Besuchern was sie über den Winter gelernt haben. Die Allerkleinsten, die Gruppen Ostenland sechs und sieben, erturnten sich die goldene und die silberne Schleife auf der Haflinger-Stute Nikita. Die Begeisterung bei den mitfiebernden Eltern und Verwandten war groß.

Die fünfte Mannschaft mit der Ausbilderinnen Lena und Teresa Hansjürgens zeigte, dass sie bereits im Galopp super mithalten kann und erreichte ebenfalls Platz zwei in der Klasse „Galopp-Schritt“.

 

Bereits am Samstag war sportlich gesehen einiges los gewesen. Die Qualifikation zur Westfälischen Juniormeisterschaft stand an. Die Teamprüfung am Vormittag konnte erwartungsgemäß die erste Mannschaft aus Brakel für sich entscheiden. Wegen Verletzungspech des routinierten Gruppen-Pferdes Dachico war die Mannschaft kurzfristig umgestiegen auf Dorian Gray, welcher im letzten Jahr Franzi Peitzmeier zum Vize-WM-Titel verhalf. Sie zeigten eine sehr gut gestaltete Kür zum Thema „Dschungelbuch“ und war damit dem weiteren Starterfeld deutlich voraus.

 

Im Einzelwettbewerb gab es einen weiteren Höhepunkt. Franziska Peitzmeier turnte ein herausragendes Pflichtprogramm und erstmals ihre neu gestaltete Kür zu einem japanischen Thema, welches nicht nur Fachpublikum ansprach sondern auch das Publikum viele Handykameras zücken lies. Platz eins war das Ergebnis. Sehr erfeulich war auch das Abschneiden von Ostenländerin Ilka Löseke, die aufgrund einer Armverletzung im deutlichen Trainingsrückstand ist, konnte sich dennoch mit Platz sieben in dem insgesamt 28 Teilnehmer starken Feld behaupten. Sie startete auf Poet Royal mit Sabine Voß an der Longe. Damit rückt die Qualifikation zur Westfälischen bereits in greifbare Nähe.

Voltigierabzeichen und Longierabzeichen bestanden

Kurz vor dem Start der neuen Saison sind unsere Mädels schon topfit. In Lippstadt wurden am 21.02.2016 die Deutschen Voltigierabzeichen und Longierabzeichen abgenommen. Über die erhaltenen Urkunden freuen sich: Nora Schlingmann, Lena Hansjürgens, Maike Bade, Neele Sütterlin, Romina Berhorst, Shary Breder und Ida Johannleweling. (v.r.n.l.) Es fehlt: Nadine Rempe. Allen herzlichen Glückwunsch.

AKTUELLES / NEWS

Pavillon Vermietung

Sie möchten unseren Pavillon für Feierlichkeiten oder sonstige Veranstaltungen mieten?! Dann melden Sie sich bitte bei:

 

Elke Sunder, Tel. 05250/930178